· 

Update Nr. 7

Während bei uns in Deutschland dieser Sommer inzwischen in den Herbst übergeht, ist in Nepal die Monsunzeit zu Ende gegangen. Anders als bei uns unterteilen die Nepalesen das Jahr nämlich in sechs Jahreszeiten: Frühling (Basanta Ritu), Sommer (Grishma Ritu), Monsun (Barsha Ritu), Herbst (Sharad Ritu), Frühwinter (Hemanta Ritu) und Winter (Shishir Ritu). Im Herbst nimmt der Regen hier immer weiter ab und so passiert es nur noch selten, dass man gerade bei einem Spiel oder Spaziergang vom Regen überrascht wird und zum Teil nass bis auf die Haut nach Hause kommt. Dass das dann durchaus mal in einer großen Duschaktion enden kann kommt ab und zu vor, nass sind ja eh schon alle.

Durch den vielen Regen in den Vormonaten findet man Nepal zu dieser Jahreszeit in einem saftigen grün vor. Besonders ereignisreich sind im Herbst aber die vielen Feste, die Nepalesen mit großer Freude und Aufwand feiern. Die Größten stellen dabei Teej, Dashain und Tihar dar.

An dieser Stelle wollen wir kurz auf Teej eingehen. Teej ist ein dreitägiges Fest, auf dem die Frauen für das Wohlergehen ihrer Männer beten. Über diesen Zeitraum tragen viele Frauen rote Saris und tanzen zusammen.

Wie Sie eventuell schon einmal gelesen haben, wurde ein freier Tag aufgrund des Teej-Festes für einen Ausflug in das Fun Valley genutzt. Definitiv ein echtes Highlight für Groß und Klein! Teej wurde allerdings auch ganz offiziell in der Schule zu einem Event: Es wurde ein Programm vorgetragen, bei dem auch unsere Kinder involviert waren. Ein paar Eindrücke haben wir Ihnen in der folgenden Bildergalerie zusammengestellt:

Neues rund um den Verein


Verdopplungsaktion für Industriewaschmaschine

Binu Didi beim waschen
Binu Didi beim waschen. Das Foto stammt aus unserer Bildreihe "Let Kids be Kids!", die im Rahmen eines Fotoworkshops entstand. Weitere Bilder aus dieser Reihe finden Sie auf unserem Instagramaccount @selfhelpnepal

Ziemlich genau vor 3 Monaten haben wir Sie gebeten, uns bei der Verdopplungsaktion der Kreissparkasse Ostalb, am 20. Juli 2018, auf gut-fuer-die-ostalb.de zu unterstützen. Im Rahmen dieser Aktion wurde von der Kreissparkasse Ostalb zu jeder Spende bis 100€ nochmal derselbe Betrag dazu gegeben.

Nach nur 3 Minuten war die Aktion vorbei und die zu vergebenden 10.000€ ausgeschüttet. Dank Ihren schnellen Spenden wurden 1.450 € innerhalb des Aktionszeitraums eingenommen und somit verdoppelt. Doch auch nach Aktionsende gingen noch einige Spenden von Ihnen ein, sodass am Ende des Tages die von uns gewünschten 4.000€ zusammenkamen.

Somit ist der erste Schritt auf dem Weg zur Industriewaschmaschine absolviert! Zur Erinnerung: Diese soll die Arbeit der „Didis“, unseren Hausangestellten, erleichtern. Denn bei so vielen Kindern fallen täglich bergeweise Wäsche an. Die Wäsche wird aktuell noch per Hand von unseren fleißigen Helferinnen gewaschen.

Darum möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei allen Spendern und Spenderinnen für Ihre Unterstützung bedanken. Danke! Ohne Ihre Spenden wäre Vieles nicht möglich.

 

Wie ging und geht es weiter?

Nachdem wir das Geld zusammen hatten, wurden vorrangig Angebote eingeholt. Dabei hatten wir Glück! Für eine Miele Waschmaschine haben wir ein Angebot für 4.000 Euro erhalten, obwohl dieses Model normalerweise das Doppelte gekostet hätte. Da wir die Maschine aber nicht hier in Deutschland brauchen sondern in Nepal, kommen zu diesem Preis noch Kosten für den Transport und Zoll dazu. Mit Transportbox und Gebühren für Luftfracht ergab sich nach unserer Recherche dem entsprechend ein Gesamtpreis von 5.512€.

Es blieb also nur noch die Frage offen, wie es um den Einfuhrzoll steht. Dies erwies sich allerdings als größere Hürde als gedacht. Auf unsere Anfrage hin teilte uns die deutsche Botschaft mit, dass sie keinerlei Schreiben für die zollfreie Einfuhr einer Spende nach Nepal an die nepalesischen Behörden erteilen. Gleichzeitig gaben sie zu bedenken, dass die Erfolgsaussichten für dieses Unterfangen eher gering sind. Wir müssen nun also direkt mit der nepalesischen Regierung kommunizieren, um unser Vorhaben weiter voranzubringen und abwarten, ob das Angebot auch ohne Zollbefreiung attraktiv bleibt. Falls nicht, müssen wir uns ein anderes Angebot suchen. Wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden.

Was steht an?


Benefizbilderschau in Ellwangen

Sie haben nochmal die Chance Roland Haags Bericht über seine Umrundung des Manaslu-Massivs zu sehen und zu hören. Lassen Sie sich mitnehmen in das ferne, unbekannte Land und staunen Sie über die atemberaubende Bergwelt und die Gastfreundschaft der Nepalesen. Der Vortrag findet am 23. Oktober im Ärztehaus in Ellwangen (Karlsstraße 1) statt. Beginn ist um 19 Uhr, die gesammelten Spenden gehen wieder zu Gunsten unseres Vereins ein. Wir freuen uns auf Sie!

Gospelkonzert mit Joy of Gospel

Gruppenbild des Gospelchors "Joy of Gospel"
Joy of Gospel

Am 25.11. singt der bekannte Chor "Joy of Gospel", anlässlich unseres Jubiläums, ein Benefizkonzert für unsere Kinder in Nepal. Das Konzert beginnt um 17:00 Uhr in der St. Jakobus Kirche in Bargau (bei Schwäbisch Gmünd). Neben toller Musik könnt ihr das Haus der Hoffnung mit eurer Spende unterstützen (der Eintritt ist frei).

Terminübersicht


23.10.2018

 

Benefizbilderschau mit Roland Haag

im Ärztezentrum Ellwangen, Beginn 19 Uhr

23.10.2018

 

 

Vortrag: „6 Monate in einem Kinderhaus in Nepal“

Unsere ehemalige Praktikantin Charlotte Winkler berichtet Ihnen, beim FBS-Frauencafé in Kirchheim unter Teck, von ihrer Zeit in Nepal. Weitere Infos zur Veranstaltung...

06.11. - 21.11.2018
 19.11. - 26.11.2018

Rundreise nach Nepal

Verlängerungswoche „Schnuppertrek“

25.11.2018

 

Gospelkonzert mit Joy of Gospel

in der Jakobuskirche in Bargau, Beginn 17 Uhr

5.01.2018

 

Einführungsseminar für neue Praktikantinnen und Praktikanten

im "Wirtshaus zur Rose" in Schwäbisch Gmünd-Unterbettringen

Das erwartet sie in unserem Blog...


Wie zu Beginn schon erwähnt werden im Herbst jede Menge Feste erwartet, die für unsere Kinder freie Tage und Ferien bedeuten. Aktuell laufen in Nepal die Dashain Feierlichkeiten und im November, wenn unsere Reisegruppe nach Nepal fliegt, folgt Tihar. Von beiden Festen werden wir Ihnen hier im Blog wieder berichten. Bis es soweit ist, haben wir aber erstmal noch ein paar weitere Beiträge unserer #meroNepal Reihe. Falls Sie diese noch nicht kennen,  sollten Sie da auf jeden Fall mal einen Blick rein werfen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0